zur Übersicht

Alle Angaben ohne Gewähr!

Die offizielle Ausschreibung entnehmen Sie bitte der Fachzeitschrift "Pferdesport Journal"

Sommerturnier vom 30. Juni bis 04. Juli 2016
mit Qualifikation zum Preis der Gugler Sport Horses GmbH & Co.KG und der PTG Dienstleistungsgruppe und zum Nachwuchspreis der NÜRNBERGER Versicherung 2016

 

 

 

Veranstalter: RFV St. Georg Oberursel-Bommersheim
Nennungsschluß: 06.06.2016
Nennungen an:

Turnierorganisation Stephan Beyer
Am Scheuerling 4
65207 Wiesbaden
Tel.: 0172 6719140
Fax: 06122 704427
www.turnierorganisation-beyer.de

 

Vorläufige Zeiteinteilung
 
Vormittag
Nachmittag
Donnerstag:
17,18
16,15
Freitag:
3,6
9,12
Samstag:
7,10,11,21,22
2,5,20,23,24
Sonntag :
4,13,14,25,26,27,29
1,8,12,19,28
Original-
Ausschreibung
Richter:

Christina Bleckmann, Wolfgang Brüninghaus, Werner Burghardt, Joachim Daum, Peter Illert, Gesche Janzarik, Ulrich Sprenger

 

Parcourschef:

Jürgen Laubach, Paffenwiesbach
Axel Kumpf, Waldmichelbach

 

Turnierleitung: Christine Fischer, Bernd Neumann, Robin Partenfelder

 

Navigation: An der Friedenslinde, 61440 Oberursel  
Platzgrößen:

Platz 86 x 78 m Sand
Halle 60 x 20 m Sand

Vorb.: Sand 55 x 50 m
Halle 60 x 20 m, Sand

Besondere Bestimmungen:
  • Für das Turnier ist Dispens von § 40.4 LPO erteilt. Somit ist kein Hufschmied anwesend und auch nicht in Rufbereitschaft (Pilotmaßnahme LPO 2018).
  • Weitere Informationen erhalten Sie unter www.turnierorganisation-beyer.de oder unter www.fn-neon.de
  • Nach Nennungsschluß eingehende WBO-Nennungen werden ausnahmslos zurückgewiesen bzw. als Nachnennung behandelt..
  • Für alle Nachnennungen (auch WB gem. WBO) fallen zusätzliche Kosten an, die VOR dem Turnier beim Veranstalter zu zahlen sind. Andernfalls werden die Nennungen am Vortag des Turnieres abgelehnt.
  • Die LP 19-25 und die WB 26-29 finden in der Halle statt
  • Gemäß § 500.4 (Geschlossene LP) wird Dispens erteilt.
  • In LP 24 sind maximal 20 Nennungen zugelassen.
  • In LP 8,11,13,14,19 und 20 sind maximal 30 Nennungen zugelassen.
  • In LP 21, 22 und 23 sind maximal 40 Nennungen zugelassen.
  • In LP 7 und 12 sind maximal 60 Nennungen zugelassen.
  • In LP 3,4,6,9 und 10 sind maximal 80 Nennungen zugelassen.
  • In LP 5 sind maximal 90 Nennungen zugelassen.
 

Teiln.kreis LP 1,3-6 und 15-18:
Vereine Hessen, Rheinland-Pfalz, Bayern

Teiln.kreis LP 2,13,14,23,24:
bundesweit

Teiln.kreis LP/WB 7-12,19-22, 25-26,29:
KRB'e Wiesbaden-Main-Taunus, Lahn-Dill, Lahn-Taunus, Wetterau, sowie die RV'e Sprendlingen, Bischofsheim-Margaretenhof, Maintal, Klein Drehle, Fasanenhof/Klein-Auheim und Frankfurter Reitvereine

Teiln.kreis WB 27,28:
LV Hessen

 

 1.

Springprüfung Kl. S* mit Stechen
"Alois-Müller-Gedächtnispreis"

Pferde: 7j. + ält.
Teiln.: alle Alterskl. LK 1-3
LK 3 mit in SM* u./o. höher platzierten Pferden
Ausr.: 70 ; Richtv.: 501,B.1
Nenngeld: 17,00 ; Startgeld: 25,00 ; VN 15 ; SF: U 

E+2500, ZP
 2. Springprüfung Kl. S*
Qualifikation Qualifikation zum Preis der Gugler Sport Horses GmbH & Co.KG und der PTG Dienstleistungsgruppe

Pferde: 7j. + ält.
Teiln.: Alle Alterskl. LK 1-3. Je Teilnehmer 3 Startplätze
Ausr.: 70 ; Richtv.: 501,A.1
Zum Finale in Frankfurt (S** m.St.) am 15.12.2016 qualifizieren sich auf den Turnieren in Viernheim (26.-29.05.) Oberursel-Bommersheim (01.-03.07.) und Biblis (29.-31.07) die jeweils 5 besten hessischen Stamm-Mitglieder einer Qualifikation. Bei Doppelqualifikation wird aus dem jeweiligen Springen nachgerückt. Ausserdem erhalten 5 Reiter vom PSVH Wildcards für das Finale.
Pflegergeldpreise für das beste Herausbringen des Pferdes auf den Qualifikationen jeweils 300,--€ in Frankfurt insgesamt 1000,-- € (500,--, 300,--, 200,--)
Nenngeld: 17,00 ; Startgeld: 12,00 ; VN 15 ; SF: G 

E+1200, ZP

 3. Springprüfung Kl. M**
"Gerald-Weidinger-Gedächtnispreis"

Pferde: 6j. + ält.
Teiln.: alle Alterskl. LK 1-3 ; LK 3 wie in LP 1
Ausr.: 70 ; Richtv.: 501,A.1
Nenngeld: 17,00 ; Startgeld: 5,00, VN 15 ;SF: Q 
E+500, ZP
 4. Punktespringprüfung Kl. M* -geschlossen-
Pferde: 6j. + ält.
Teiln.: alle Alterskl. LK 2-4
LK 2 mit 6-8j. Pferden
LK 4 mit in SM* u./o. höher platzierten Pferden
Ausr.: 70 ;Richtv.: 524
Einsatz: 16,00 ; VN: 15 ; SF: C
E+300, ZP
 5. Springprüfung Kl. M*
Pferde: 6j. + ält.
Teiln.: alle Alterskl. LK 2-4
LK 2 mit in SM** u./o. höher unplatzierten Pferden
LK 4 mit in SM* u./o. höher platzierten Pferden
Ausr.:70 ; Richtv: 501,A.1
Einsatz: 16,00 ; VN: 15 ; SF: M
E+300, ZP
 6. Zeitspringprüfung Kl. M*
Pferde: 6j. + ält.
Teiln.: alle Alterskl. LK 2-4
LK 2 mit 6-8j. Pferden
LK 4 mit in SM* u./o. höher platzierten Pferden
Je Teilnehmer 2 Startplätze
Ausr.:70 ; Richtv: 501,A.1
Einsatz: 16,00 ; VN: 15 ; SF: W
E+300, ZP
 7.

Zwei-Phasen-Springprüfung Kl. L
Pferde: 6j. + ält.
Teiln.: alle Alterskl. Jahrg. 77+jün. LK 3-4
Je Teilnehmer 2 Startplätze
Ausr.:70 ; Richtv: 525,1
Einsatz: 13,00 ; VN: 15 ; SF: I

E+250,ZP
 8. Zwei-Phasen-Springprüfung Kl. L
Wertung HSSC

Pferde: 6j. + ält.
Teiln.: Reiter Jahrg. 75+ält. LK 2-5
LK 5 nur RFV St.Georg Oberursel-Bommersheim, sowie Mitglieder des HSSC mit in SA* u./o. höher platzierten Pferden
LK 2 nur Mitglieder des Hess. Senioren Springreiterclubs mit in SL u./o. höher unplatzierten Pferden.
Je Teilnehmer 2 Startplätze
Ausr.:70 ; Richtv: 525,1
Einsatz: 13,00 ; VN: 15 ; SF: S
E+250,ZP
 9. Springprüfung Kl. L
Pferde: 6j. + ält.
Teiln.: alle Alterskl. LK 2-5
LK 5 nur RFV St.Georg Oberursel-Bommersheim
LK 2 mit 6-8j. Pferden
Je Teilnehmer 2 Startplätze
Ausr.: 70 ; Richtv.: 501,A.1
Einsatz: 12,00, VN 15 ; SF: E 
E+200, ZP
10.

Springprüfung Kl. A** -geschlossen-
Pferde: 5j. + ält.
Teiln.: Alle Alterskl. Jahrg. 77+jün. LK 4-6
Je Teilnehmer 2 Startplätze
Ausr.: 70 ; Richtv.: 501,A.1
Einsatz: 10,00 ; VN 15 ; SF: O 

E+150, ZP
11. Springprüfung Kl. A**
Wertung HSSC
Pferde: 5j. + ält.
Teiln.: Reiter Jahrg. 75+ält. LK 3-5
LK 3 nur Mitglieder des HSSC mit in SM* u./o. höher unplatzierten Pferden
Je Teilnehmer 2 Startplätze
Ausr.: 70 ; Richtv.: 501,A.1
Einsatz: 10,00 ; VN 15 ; SF: F
E+150, ZP
12.

Stilspringprüfung Kl. A*
Pferde: 4j. + ält.
Teiln.: Alle Alterskl. LK 5,6
Je Teilnehmer 2 Startplätze
Ausr.:70 ; Richtv: 520,3a
Einsatz: 10,00 ; VN: 15 ; SF: P

E+150, ZP
13. Ponyspringprfg.Kl. L
Ponys: 5j.+ält.
Teiln.: Alle Alterskl. LK 3-5

Je Teilnehmer 2 Startplätze

Ausr. 70 ; Richtv: 501,A.1

Einsatz: 12,00 ; VN: 10; SF: B
E+200, ZP
14. Ponystilspringprfg.Kl. A**
Ponys: 5j.+ält.
Teiln.: Alle Alterskl. LK 4-6

Je Teilnehmer 2 Startplätze

Ausr. 70 ; Richtv: 520,3a
Einsatz: 10,00 ; VN: 10; SF: L
E+150, ZP
15. Springpferdeprüfung Kl. M*
Pferde: 5-7 jähr. 7-jährige nur mit nicht mehr als einem Erfolg in Spring- bzw. Springpferde-LP Kl. M u./o.höher im Anrechnungszeitraum gem. § 62 LPO.
Teiln.: Alle Alterskl. LK 1-4
Ausr.: 70 ; Richtv.: 363, 1
Einsatz: 15,00 ; VN: 15 ; SF:
V
E+300, ZP
16. Springpferdeprüfung Kl. L
Pferde:
4-7 jähr. 7-jährige nur mit nicht mehr als einem Erfolg in Spring- bzw. Springpferde-LP Kl. L u./o.höher im Anrechnungszeitraum gem. § 62 LPO.
Teiln.: Alle Alterskl. LK 1-5
Ausr.: 70 ; Richtv.: 363, 1
Einsatz: 12,00 ; VN: 15 ; SF: H
E+200, ZP
17. Springpferdeprüfung Kl. A**
Pferde: 5-6 jähr. ; 5-jähr., die nicht in LP 18 genannt sind. 6-jährige nur mit nicht mehr als einem Erfolg in Spring- bzw. Springpferde-LP Kl. A u./o.höher im Anrechnungszeitraum gem. § 62 LPO. Ponys sind ohne Einschränkung zugelassen.
Teiln.: Alle Alterskl. LK 1-6
Ausr.: 70 ; Richtv.: 363, 1
Einsatz: 10,00 ; VN: 15 ; SF: R
E+150, ZP
18. Springpferdeprüfung Kl. A*
Pferde: 4-5 jähr., die nicht in LP 17 genannt sind..
Teiln.: Alle Alterskl. LK 1-6
Ausr.: 70 ; Richtv.: 363, 1
Einsatz: 10,00 ; VN: 15 ; SF: D 
E+150, ZP
19. Dressurprüfung Kl. L* -Kandare-
Pferde: 5j. + ält.
Teiln.: alle Alterskl. LK 3-4
die nicht in LP 21 starten.
Je Teilnehmer 2 Startplätze

Ausr.: 70 ; Richtv.: 402, A ; Aufgabe: L 7
Einsatz: 12,00 ; VN 15 ; SF: R
E+200, ZP
20. Dressurprüfung Kl. L* -Trense-
Pferde: 5j. + ält.
Teiln.: alle Alterskl. LK 3-5, die nicht in LP 22 starten.
LK 3 mit in DM* u./o. höher unplatzierten Pferden,
LK 5 mit  in DA u./o. mind. 3x an 1.-3. Stelle u./o. höher placierten Pferden   
Je Teilnehmer 2 Startplätze

Ausr.: 70 ; Richtv.: 402, A ; Aufgabe: L 5
Einsatz: 12,00 ; VN 15 ; SF: X
E+200, ZP
21. Dressurprüfung Kl. A* -geschlossen-
Pferde: 4j. + ält.
Teiln.: alle Alterskl. LK 4,5
Je Teilnehmer 2 Startplätze

Ausr.: 70 ; Richtv.: 402, A ; Aufgabe: A 5
Einsatz: 10,00 ; VN 15 ; SF: J
E+150, ZP
22. Dressurreiterprüfung Kl. A
Pferde: 4j. + ält.
Teiln.: alle Alterskl. LK 4,5
Je Teilnehmer 2 Startplätze

Ausr.: 70 ; Richtv.: 402, A ; Aufgabe: RA 1/2
Einsatz: 10,00 ; VN 15 ; SF: T
E+150, ZP
23. Dressurprüfung Kl. A* nur für Haflinger
Pferde: 4j. + ält., die nachweislich (Zuchtbescheinigung) der Rassen Haflinger bzw. Edelbluthaflinger zuzuordnen sind.
Teiln.: alle Alterskl. LK 3-6
Je Teilnehmer 2 Startplätze

Ausr.: 70 ; Richtv.: 402, A ; Aufgabe: A 3
Einsatz: 10,00 ; VN 15 ; SF: A
E+150, ZP
24. Dressurreiterprüfung Kl. L nur für Haflinger
Pferde: 5j. + ält., die nachweislich (Zuchtbescheinigung) der Rassen Haflinger bzw. Edelbluthaflinger zuzuordnen sind.
Teiln.: alle Alterskl. LK 3-5
Je Teilnehmer 1 Startplatz

Ausr.: 70 ; Richtv.: 402, A ; Aufgabe: RL 2
Einsatz: 12,00 ; VN 15 ; SF: K
E+200, ZP
25.

Dressurprüfung Kl. E
Pferde: 4j. + ält.
Teiln.: Alle Alterskl., Jg. 98+ält. LK 0,6
Je Teilnehmer 2 Startplätze

Ausr. 70 ; Richtv: 402,A ; Aufg. E 5/2
Einsatz: 8,00 ; VN: 15 ; SF: U

E+100, ZP
26. Reiter Wettbewerb Schritt-Trab-Galopp
Pferde: 5-j + ält.
Teiln.: Junioren, Jg. 10-98 LK 0
Je Teiln. 1 Startplatz. Je Pferd/Pony 2 Teiln.
Bei Nennung Altersangabe unbedingt erforderlich
Ausr.: WB 234 ; Richtv.: WBO 234
Einsatz: 7,00 ; VN: 15
E
27.

Stilspring Wettbewerb mit erlaubter Zeit
gleichzeitig Qualifikation zum Halbfinale des Nachwuchspreises der NÜRBERGER Versicherung am 16.-18.09.2016 in Neu-Anspach

Pferde: 5j. + ält.
Teiln.: Junioren, Jg. 08-00 LK 6,0,ohne
Für das Halbfinale des NÜRBERGER-Burg-Pokals qualifizieren sich nur die WN-Besten Junioren Jahrg. 99-09 aus Hessen. Die WN aus WB 25 und 26 werden addiert. Der WN-Beste qualifiziert sich für die Halbfinalveranstaltung
Je Teiln. 1 Startplatz. Je Pferd/Pony 2 Teiln.
Ausr.: WB 265 ; Richtv.: WBO 265
Einsatz: 7,00 ; VN: 10 ; SF: Q

E
28.

Dressur-Wettbewerb (E5)
gleichzeitig Qualifikation zum Halbfinale des Nachwuchspreises der NÜRBERGER Versicherung am 16.-18.09.2016 in Neu-Anspach

Pferde: 4j. + ält.
Teiln.: Junioren, Jg. 10-00 LK 6,0,ohne
Für das Halbfinale des NÜRBERGER-Burg-Pokals qualifizieren sich nur die WN-Besten Junioren Jahrg. 99-09 aus Hessen. Die WN aus WB 25 und 26 werden addiert. Der WN-Beste qualifiziert sich für die Halbfinalveranstaltung
Je Teiln. 1 Startplatz. Je Pferd/Pony 2 Teiln.
Ausr.: WB 246 ; Richtv.: WBO 246 ; Aufg. E 5
Einsatz: 7,00 ; VN: 10 ; SF: C

E
29. Führzügel Wettbewerb
Ponys: 4-j. + ält.
Teiln.: Junioren, Jg. 11-06, die an keinem weiteren WB/LP teilnehmen.
Bei Nennung Altersangabe unbedingt erforderlich.
Je Teilnehmer 1 Startplatz. Je Pferd/Pony 3 Teilnehmer
Ausrüstung: WB 221 ; Richtv.: WBO 221
Einsatz: 7,00 ; VN: 10
E

zur Übersicht